Porträt Anke, rothaarig mit Brille und Piercings mit Noah im T-Shirt mit Karottenmotiv auf dem Arm
2018 / 06 · 18. Juni 2018
Wie Joghurt schmeckt, weiß Anke gar nicht mehr. Dabei kennt sie sich mit Essen und Kochen richtig gut aus - tierisch gut und gut für die Tiere, denn sie kommen bei ihr nicht auf den Tisch. "Ich möchte keine Tiere essen, ihnen nicht schaden, und ich will nicht, dass ein Tier für mich getötet wird." Seit etwa neun Jahren isst Anke vegan. Auch als sie schwanger wurde, gab es keinen Zweifel: das wird ein Gemüsekind.
2018 / 05 · 28. Mai 2018
Manchmal sehe ich vor lauter Träumen den Wald nicht mehr. Dann bin ich auf der Suche nach dem großen Traum, dem ganz Besonderen, nach dem, was so richtig tief geht und mein Leben umfassend berührt. Und was finde ich? Nichts als Gewöhnliches. Doch dann läuft eine Clownin durch den Wald und staunt.

2018 / 03 · 28. März 2018
"Kleidung nach meinen eigenen Wünschen zu entwerfen und das umzusetzen, da gehe ich total drin auf." Das hat Eva schon als 13jährige gespürt. Sie blieb dran. Heute hat sie in Darmstadt ihr eigenes Label WiLDES, unter dem sie traumhafte Strickmodelle aus feiner Wolle anbietet: Lieblingsstücke indviduell und mit Liebe gefertigt.
2018 / 02 · 15. Februar 2018
In jedem Menschen schlummert ein großer Traum, der darauf wartet, gelebt zu werden. Man muss den Schatz nur finden. Dann geht's schon, wenn man es wirklich will. Klingt gut. Was aber, wenn ich meinen Traum gar nicht kenne? Wie soll ich tun, was ich will, wenn ich gar nicht weiß, was ich wirklich will?

2018 / 02 · 03. Februar 2018
"Wenn ein Impuls kommt, muss ich dem nachgehen", sagt Nicole. Afrika war ein starker Impuls, der sie schon früh traf. Der Traum, eines Tages die Zelte in Deutschland ab- und in Afrika wieder aufzubauen, hatte sich klammheimlich in ihr Herz gestohlen. Nach vielen Besuchen, einem Volunteering und Dienstreisen nach Afrika wagte sie den Sprung.
2018 / 01 · 06. Januar 2018
Ein Freund auf Facebook hatte es für 2017 vorgeschlagen: ein Glücksglas für das ganze Jahr. Jede Woche kommt ein Zettelchen hinein mit einem oder mehreren Momenten voller Glück und erfüllten kleinen oder großen Träumen, etwas, das ich in der Woche erlebt habe. Das muss ich ausprobieren, dachte ich mir. Und vom ersten Zettel an freute ich mich auf das nächste Sylvester, wenn ich das gefüllte Glas leeren dürfte, um mich ins Glück zu stürzen.

2017 / 12 · 18. Dezember 2017
"Du machst so schöne Sachen. Damit musst du mal raus. Die Leute sollen das sehen!" Für Freunde und Familie hatten die geschickten Hände von Alex bis dahin schon viel Kreatives liebevoll gestaltet. Aber es brauchte noch diesen Impuls einer Freundin, der sie zur Gründung ihrer eigenen kleinen Manufaktur führte. Unter dem Label "von Lieselotte" entstehen seitdem zauberhafte Arbeiten mit Stempeldruck auf Holz und Stoff.
2017 / 12 · 06. Dezember 2017
In der winterlichen Kälte erinnere ich mich besonders gerne an die abendlichen Stunden am Feuer, die ich mit Tuareg in der Wüste erleben durfte. Mir kommt das Bild, dass jeder Traum eine Flamme in uns entzündet. Danach liegt es bei uns, sie am Brennen zu halten, damit der Traum Wirklichkeit werden kann. Deshalb ist es sehr wichtig, eine gute Hüterin unseres Traumfeuers zu sein. In der Wüste habe ich genau beobachtet, wie die Nomaden mit ihrem Feuer umgehen, um es zu schützen.

2017 / 11 · 24. November 2017
Einmal eine Ausstellung mit den eigenen Bildern haben! Dieser Traum meldete sich in Sybille immer wieder, wenn sie sich ihre stetig wachsende Fotogalerie anschaute. Sie fotografiert leidenschaftlich gerne. Ebenso liebt sie es zu reisen. Am besten beides zusammen. Nun entstand aus ihren Fotos und den Bildern zweier anderer Fotografinnen die Ausstellung "Dreimal Kuba", die noch bis Mitte Dezember 2017 in der Evangelischen Familien-Bildungsstätte in Gießen zu sehen ist.
2017 / 11 · 24. November 2017
Liebe träumende Frauen, herzlich willkommen zu meinem Blog "Lebensträumerin", dem Mut-Mach-Blog für alle, die ihre Träume leben wollen! Lass uns Träume mit Köpfen machen. Es geht um viele Träume in vielen Köpfen und den dazugehörenden Herzen. Und es geht um ganz viel Mut, den wir uns gegenseitig machen können. Was ich damit meine, warum ich das mache und was das mit dir zu tun hat, erzähle ich dir hier in meinem allerersten Beitrag.